Gian-Marchet®-Geschosse. Die neue Definition weidgerechten Jagens!

Weissschwanz-Gnu (Connochaetes gnou)

Jagdstrecke Namibia

Hier berichtet Jäger Collani über seine Erfahrungen mit der Jagdpatrone Gian-Marchet® "Jenatsch" im Kaliber .300 Weatherby Magnum während der Namibianischen Jagd. Wie es während der Namibianischen Jagd gehört, ist es schönes Wetter und die Stimmung war optimal.



Weissschwanz-Gnu
Die Pirsch auf eine Herde Weiss-Schwanz-Gnus gestaltete sich schwieriger, als erwartet. Diese Tiere sind wachsam. Ca. zwei Dutzend Stück Wild haben Wind von uns bekommen und sind dann weg gezogen. Wir sind wiederum nach längerer Pirsch näher heran gekommen. Der PH und der Fährten-Leser haben einen Bullen angesprochen, welcher frei gegeben werden konnte. Auf ca. 90 Meter stand dieser Bulle schräg, 60° vor mir. Der Jäger hat die vordere linke Schulter mit dem Absehen gefasst und fliegen lassen. Das Gian-Marchet Jenatsch durchschlug die linke Schulter. Der Bulle ist sofort down gegangen (DRT). Die ganze Herde ist davon geflüchtet. Der Bulle hat kurz geschlegelt, dann ist Ruhe eingekehrt.

 




Waidmannsheil nach Namibia!


Die Zukunft wird es zeigen...
Alle Lade-Daten wie immer ohne Gewähr und auf eigene Verantwortung! Alle Daten wurdem mit QuickLoad® Version 3.9 kalkuliert

Zugriffszähler

Konzept: Gian-Marchet
Datum letzte Aenderung: 17.10.2018 10:46:51