Gian-Marchet®-Geschosse. Die neue Definition weidgerechten Jagens!

Laborierungs-Daten 
.416 Taylor mit Gian-Marchet
® "Okavango"


Bei der .416 Taylor handelt es sich um eine echte "Wildcat". Entworfen wurde die Patrone bereits um 1970 von dem amerikanischen Fachjournalisten Robert Chatfield-Taylor. Trotz ihrer Kompaktheit erreicht die .416 Taylor Geschossgeschwindigkeiten der .416 Rigby und sogar mittlere Geschossgeschwindigkeiten der .416 Remington Magnum. Da die Geschossmassen gleich sind, das Hülseninnenvolumen der Taylor jedoch gegenüber der Rigby-Patrone geringer ist, bleibt den physikalischen Gesetztn entsprechend nur noch eine Anhebung des Arbeitsdruckes zur Erreichung gleicher Geschossenergien. Wenn das ballistische Messverfahren der CIP und das der USA als vergleichbar angenommen werden, ergibt sich bei der Umrechnung ein höchstzulässiger Gebrauchs-Gasdruck von 4'400 Bar. Aus Ausgangsbasis für die .416 Taylor diente die Hülse der .458 Winchester Magnum. Lediglich ds Einziehen des Geschosssitzbereiches auf das Mass für ein .416er-Geschoss unterscheidet die beiden Hülsen. Für die .458 Win. Mag. ist von der CIP ein höchstzulässiger Gebrauchsgasdruck von 4'300 Bar festgelegt. Daher liegt es nahe, dass der .416 Taylor der gleiche Druck wie der Mutterpatrone zugeordnet wurde. Die Kaliberverkleinerung auf 0,416" wirks isch gegenüber deim 0,458"-Geschossdurchmesser vorteilhauft auf die Geschossflugbahn aus und gestaltet sie rasanter. Ihr Anwendungsspektrum entspricht dem der klassegleichen .416 Rigby. Die Bewährungsprobe auf Büffel, Elefanten und Löwen hat sie mit Bravour bestanden.

Im Kanton Zug gibt es den Büchsenmacher Andreto, welche diese Patrone .416 Taylor anbietet. Das unverschämte dabei ist es, dass dieser eben genannte Büchsenmacher diese Patrone als 10,3x64 Häberli anbietet und so als seine eigene Patronen-Entwicklung publiziert.

Seit August 2009 wird diese Patrone in die CIP-Liste aufgenommen. Der amtliche Beschuss wurde in München durchgeführt und wurde bestanden. Nach 39 langen Jahren ist diese Patrone gemäss CIP-Liste geführt.



 

Anwendung Eignung

Nachfolgend eine Zusammenstellung der Ladedaten für das neue Gian-Marchet®-Geschoss.

Laborierungs-Daten    
Kommentar Mauser 98 .416 Taylor  
Patrone/Kaliber .416 Taylor  
Geschoss Gian-Marchet® "Okavango"  
Maximal zulässiger Gasdruck 4300 Bar (Piezo CIP)  
Gesamtlauflänge 650,0 mm  
Zugkaliber 10,57 mm 0,416 in
Geschossmasse 17,50 Gramm 270,0 grs
Geschosslänge 33,50 mm  
Hülsenvolumen randvoll 5,844 cm3 90,01 grs H2O
Hülsenlänge L3 63,50 mm  
Patronenlänge L6 85,44 mm (0,6 mm über CIP-Spezifikation)  
Geschosseinsetztiefe 11,56 mm  
Brennraum Effektiv 4,885 cm3  
Anfangsgasdruck 100,0 Bar  



Bezeichnung    
Pulversorte Rottweil R901 Vihtavuori N130
Ladungsmasse 70,0 grains 67,0 grains
Ladeverhältnis/Füllung 104% 100%
Gasdruck maximal 4027 Bar 4114 Bar
Geschossgeschwindigkeit 853 m/s 834 m/s
Geschossenergie 6363 J 6088 J
Anteil umgesetzter Ladung 100% 100%

Weil weder eine Garantie dafür besteht, mit welcher Sorgfalt und welchen Komponenten der Wiederlader arbeitet, noch dafür in welchem Zustand sich die Büchse befindet, aus der er seine Munition verschiesst, erfolgt die Angabe dieser Ladedaten AUSDRÜCKLICH ohne Gewähr und auf eigene Verantwortung! Alle Daten wurdem mit QuickLoad® Version 3.9 kalkuliert

Schusstafel, Gian-Marchet® "Okavango" Geschoss
C1 (ICAO)= ,375, Std.ICAO Atmosphäre
Günstigste Einschiessentfernung GEE: 185 m mit Gipfel(M) bei 109 m
ist ohne Haltepunktänderung bis 209 m nutzbar.
----------------------------------------------------------------------------
Visierkorrektur, 1 Klick = 0,992 cm/100m oder 0,391 in/100yd.
Eingegebene Fleckschussentfernung : 185 Meter, wird erzielt
bei waagerechtem Schuss, Mündung und Ziel auf gleicher Höhe
Wind-Drift 7 m/s

Distanz (m) V (m/s) Energie (J) Flugbahn (cm) Windabweichung (cm)
0 853 6368 -4,5 0,0
50 813 5766 1,8 1,2
100 774 5247 4,5 4,3
150 734 4747 3,1 9,2
GEE 181 714 4457 0,0 13,7
200 700 4287 -2,8 17,0
250 664 3862 -13,9 27,6
300 630 3470 -30,5 40,6


Weil weder eine Garantie dafür besteht, mit welcher Sorgfalt und welchen Komponenten der Wiederlader arbeitet, noch dafür in welchem Zustand sich die Büchse befindet, aus der er seine Munition verschiesst, erfolgt die Angabe dieser Ladedaten AUSDRÜCKLICH ohne Gewähr und auf eigene Verantwortung! Alle Daten wurdem mit QuickLoad® Version 3.9 kalkuliert

Verantwortungsvoll - wirkungsvoll - bleifrei jagen: Gian-Marchet®-Geschosse.

Zugriffszähler

Konzept: Gian-Marchet
Datum letzte Änderung: 24.01.2010 21:59:08