Gian-Marchet®-Geschosse. Die neue Definition weidgerechten Jagens!

Weitere Tests auf dem Schiess-Stand  

 

4. August 2004:
Da es nun das Gian-Marchet® Geschoss "Murmel" auch als Scheiben-Geschoss gibt, sind nun die ersten Ergebnisse bezüglich gleicher Treffpunktlage der beiden Geschossen gemacht worden. Dieses Geschoss kann für die Murmeljagd sowie für den sicheren Fangschuss verwendet werden (man denke an die Nachsuche-Hunde!).

Die Wichtigkeit bezüglich gleicher Treffpunktlage (TPL) der beiden Geschoss-Arten ist für den Bündner Jäger sehr wichtig. Nur so kann er die Munition zwischen Gian-Marchet® "Original" und Gian-Marchet® "Murmel" wechseln. Jäger Daniel W. hatte am 4. August 2004 die Möglichkeit, die ersten Scheiben-Geschosse von Gian-Marchet® anzutesten. Er war ein bisschen nervös, da er noch nie zuvor mit den neuen Gian-Marchet's® geschossen hatte. Nachfolgend eine Anschuss-Scheibe, die aufzeigt, was möglich ist:

 

Die Scheibe links wurde mit den Gian-Marchet® "Original"Geschossen für die Hohe Jagd beschossen. Die Scheibe rechts wurde mit den "Murmel" Scheiben-Geschossen beschossen. Der Ablauf war der folgende: Zuerst ein Schuss mit dem Gian-Marchet® "Murmel" auf die rechte Scheibe, dann ein Schuss mit dem Gian-Marchet® "Original" auf der linken Scheibe, usw. Die Treffer sind durchnummeriert. Zum Vergleich habe ich ein 1 Franken-Stück und ein 50 Euro-Cent Stück dabei gelegt, die jeweils genau 24mm im Durchmesser messen.

Der Treffer Nummer 3 auf der linken Scheibe war ein Schützen-Fehler. Jäger Daniel hatte gleich nach Schussabgabe gesagt, dass er diesen Treffer abgerissen hat. Insgesamt kann gesagt werden, dass beide Geschosse die gleiche TPL haben. Dies macht die Trainings- und Jagdmöglichkeiten einfacher...

Die Verantwortungsvoll - wirkungsvoll - bleifrei jagen: Gian-Marchet®-Geschosse.

 

 

Konzept: Gian-Marchet
Datum letzte Aenderung: 31.08.2008 11:55:05