Gian-Marchet®-Geschosse. Die neue Definition weidgerechten Jagens!

Erfolgreiche Distanz-Tests eines Jägers aus dem Engadin

25. August 2004:
Diese Seite veranschaulicht deutlich, wie sich die Flugbahn des Gian-Marchet®-Geschosses auf verschiedenen Distanzen verhält. Dieser Test wurde von Jäger Flurin W. aus dem Oberengadin durchgeführt.
Eingeschossen wurde die Blaser Kipplauf im Kaliber 10.3x60R auf 100 Metern Fleck mit der Original Blaser Teil-Mantel...

Danach wurde ohne ZF-Veränderungen eine Scheibe auf 60 m, 100 m, 150 m, 200 m und 250 m mittels Gian-Marchet®-Geschossen beschossen. Hier nachfolgend die Scheiben:

60 m - 3 cm hoch mit Gian-Marchet® ...
60 m

100 m - 3 cm hoch...
100 m
150 m - fleck...
150 m
200 m - ca. 13 cm tief...
200 m
250 m - 22 cm tief... Der Haltepunkt wurde bei der oberen Zahl "15" gehalten, damit der Treffer auf der Scheibe landet...
250 m

Diese Bilder beweisen die gestreckte Flugbahn des Gian-Marchet®-Geschosses. Mit einem ballistischen Koeffizienten von 0,345 kann der Bündner Jäger ohne Haltepunktveränderung bis auf 190 m zielen, sofern er die Waffe auf 160 m Fleck eingeschossen hat. Für ein solches Kaliber sehr beachtliche Werte...

Verantwortungsvoll - wirkungsvoll - bleifrei jagen: Gian-Marchet®-Geschosse.

Konzept: Gian-Marchet
Datum letzte Änderung: 31.08.2008 11:55:01